fbpx

Streitkultur im Wandel: Stiftungsarbeit und Vorträge

Deutsche Stiftung Mediation

NICHT DER KONFLIKT IST DAS PROBLEM, SONDERN DER UMGANG DAMIT.

In Deutschland befindet sich die Streitkultur im Wandel. Als ich im Jahr 2011 meine Mediationsausbildung begann, steckte die Mediation in Deutschland noch in ihren Kinderschuhen. Seither hat sich einiges getan: Die Mediation ist bekannter geworden und etabliert sich zunehmend als Alternative zum gerichtlichen Streitverfahren. Zudem wurde durch das Inkrafttreten des Mediationsgesetzes (MediationsG) im Jahr 2012 ein rechtlicher Rahmen geschaffen, der allen Beteiligten mehr Sicherheit gibt. Zu diesen positiven Entwicklungen hat die Deutsche Stiftung Mediation, seit ihrer Gründung im Jahr 2011, maßgeblich beigetragen. Noch immer gibt es Entwicklungsbedarf, denn längst sind nicht alle Ziele erreicht.

Als Mitglied des Leistungsteams der Repräsentanz Hamburg der Deutschen Stiftung Mediation stehe ich Ihnen für kostenlose Vorträge zur Verfügung. Im Vortrag erhalten Sie Einblick in die Stiftungsarbeit und Informationen rund um das Thema Mediation. Anschließend ist noch Zeit für eine kurze Frage- und Antwortrunde und einen persönlichen Austausch.

Anfragen bitte an av.graszouw(at)stiftung-mediation.de

Vortrag Streitkultur im Wandel – Neue Wege für Unternehmen

Sie möchten in Ihrem Unternehmen oder in Ihrer Organisation eine neue Streitkultur etablieren?

Dann wird Ihnen mein Vortrag „Streitkultur im Wandel“ wertvolle Impulse liefern. Der Vortrag richtet sich an Beschäftigte und Führungskräfte gleichermaßen. Selbst wenn es im betrieblichen Alltag häufig zu Spannungen und Konflikten zwischen den Hierarchien kommt, sitzen doch alle im selben Boot. Der gesellschaftliche und strukturelle Wandel nimmt volle Fahrt auf. Die vor uns liegenden Veränderungsprozesse lassen sich nur gemeinsam bewältigen.

Immer mehr Mitarbeiter und Führungskräfte bleiben aufgrund gesundheitlicher Einschränkungen auf der Strecke. Burnout und Depression prägen unsere Gesellschaft. Ein Thema, was noch vor wenigen Jahren von Führungskräften mild belächelt wurde, trifft sie heute ganz persönlich. Auch sie halten den Belastungen kaum mehr stand.

Mitarbeiter aller Hierarchiestufen kehren den Unternehmen den Rücken zu, weil sie nicht mehr Teil dieses ungesunden Systems sein wollen. Enttäuscht und frustriert suchen sie nach Glück und Erfüllung fern von Konzernen und Organisationen. Doch die Unternehmen benötigen dringend qualifizierte und motivierte Mitarbeiter, mit denen sie die anstehenden Veränderungen bewältigen können. Es ist Zeit für Lösungen, die die unterschiedlichen Bedürfnisse in Einklang bringen.

Der Vortrag eignet sich für Betriebsversammlungen und Firmenveranstaltungen jeglicher Art. Vortragsanfragen richten Sie bitte an: hello(at)conflict-manager.com. Weitere Kontaktmöglichkeiten finden Sie hier.

Streitkultur m Wandel
Streitkultur im Wandel

Was ist Mediation?

Der Grundgedanke der Mediation ist, Beziehungen zu anderen Menschen friedlicher, freundlicher, glücklicher und bezogen auf die betriebliche Situation produktiver zu gestalten. Rein formal handelt es sich bei der Mediation um ein außergerichtliches, strukturiertes Verfahren zur konstruktiven Beilegung einer eskalierten Konfliktsituation. Die Streitparteien werden bei ihrer ergebnisoffenen Lösungssuche durch einen unabhängigen Dritten – dem Mediator – mit dem Ziel unterstützt, am Ende zu einer tragfähigen, gemeinsamen Lösung zu finden. Mediation bietet die Chance, kostenintensive Rechtsstreitigkeiten abzuwenden und Imageschaden auf Unternehmensseite zu vermeiden. Die Mediation fokussiert sich auf den zwischenmenschlichen Prozess und setzt auf sogenannte „Win-Win-Lösungen“. Quelle: Andrea von Graszouw, Ratgeber Mediation, Seite 39

Mediation - Konflikte konstruktiv lösen

Mediation - ein guter Weg zur Einigung!

Aus persönlicher Erfahrung weiß ich, wie wertvoll das alternative Streitklärungsverfahren – die Mediation – für den einzelnen betroffenen Menschen im Vergleich zum Gerichtsverfahren sein kann. Die gütliche Einigung bereitet für die Streitparteien den Weg, zukünftig unbeschwerter und gesünder weiterleben zu können. Aus diesem Grund habe ich mich entschieden, mich ehrenamtlich für die Stiftung zu engagieren.

Wenn Sie jetzt neugierig geworden sind und sich für die Stiftungsarbeit interessieren, dann besuchen Sie gern die Homepage der Deutschen Stiftung Mediation. Hier erhalten Sie Informationen über den Stiftungszweck, die Projekte und die handelnden Personen. Mehr Informationen zur Mediation finden Sie in der Rubrik Wissen.